Rücker Birgit Buchhaltung
Rücker Birgit Buchhaltung 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Hier erfahren Sie Wissenswertes zum Thema Einkommensteuer, Umsatzsteuer, der Bundesabgabenordnung und natürlich alle Neuerungen dazu.

 

Außerdem finden Sie weiter unten Links zu diversen Steuerberechungsprogrammen, eine Anleitung zur Berechnung der Reisekosten und Informationen zu den Kinderbetreuungskosten.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit meiner Homepage!

 

Die vereinfachte GmbH-Gründungsverordnung vom 11.12.2017

 

  • Was ist zu tun?

 

Als künftiger Gesellschafter suchen Sie ein österreichisches Kreditinstitut auf, das die vereinfachte GmbH-Gründung auch anbietet.

Ein Lichtbildausweis soll als Identitätsausweis dienen, um ein neues Konto eröffnen zu können.

Es muss eine Musterzeichnung Ihrer Unterschrift abgegeben werden, um das Kreditinstitut vom Bankgeheimnis zu entbinden.

Elektronisch wird sodann eine Kopie des Ausweises, der Musterzeichnung und der Bankbestätigung ans Firmenbuch übermittelt.

Nach erfolgter Eintragung, wird das Kreditinstitut vom Firmenbuch mittels ERV (elektronischem Rechtsverkehr) verständigt.

 

Nun erfolgt die Eintragung der Gesellschaft auf elektronischem Weg am Unternehmerserviceportal, kurz USP, unter www.usp.gv.at.

Die Errichtungserklärung der GmbH und die Anmeldung zur Eintragung im Firmenbuch werden mittels Bürgerkarte oder Handysignatur elektronisch übermittelt.

Im USP wird ein Formular zur Verfügung gestellt, in das die für die GmbH-Gründung notwendigen Daten einschließlich des neuen IBAN (des neuen Bankkontos) eingegeben werden können.

Jedenfalls enthalten sein müssen:

 

  • Die Firma,
  • der Sitz,
  • der Unternehmensgegenstand,
  • die Höhe des Stammkapitals,
  • die Höhe der Stammeinlage und
  • die Bestellung des Geschäftsführers.

 

Ob Sie die Gründungsprivilegierung in Anspruch nehmen wollen, ist ebenfalls ein Entscheidungskriterium (sogenannte 10.000€ GmbH).

 

  • Welche Kosten kommen auf mich zu?

 

Die Eingabegebühr beim Firmenbuch beträgt derzeit 34€, weitere Eintragungskosten belaufen sich auf rund 240€.

Eine Befreiung der Gerichtsgebühren kann im Rahmen des Neugründungsförderungsgesetzes (NeuFög) in Anspruch genommen werden.

Greift diese Befreiung, das ist bei der Anmeldung zu erklären (im Vorfeld mit einer Bezirksstelle der Wirtschaftskammer), ist eine NeuFöG-Bestätigung der Anmeldung im USP anzuschließen bzw. binnen 14 Tagen nachzureichen.

 

  • Was tun bei einem Verbesserungsauftrag?

 

Ist die Errichtungserklärung, die Anmeldung zum Firmenbuch oder die elektronische Neugründungserklärung mangelhaft, muss der Antragsteller die verbesserten Unterlagen beim zuständigen Gericht unter Anführung der Aktenzahl (Fr-Zahl) neuerlich über das USP einbringen.

Betrifft der Mangel die Bankbestätigung, die Ausweiskopie oder die Musterzeichnung, müssen Sie als Antragsteller Kontakt mit dem Kreditinstitut aufnehmen, und das Kreditinstitut muss die verbesserten Unterlagen fristgerecht dem zuständigen Gericht noch einmal im ERV übermitteln.

 

 

Bei Fragen rufen Sie mich unter 0681/81959678 an!

Investitionszuwachsprämie 2018.pdf
PDF-Dokument [54.8 KB]
Belegerteilungspflicht.pdf
PDF-Dokument [32.9 KB]
UVA.pdf
PDF-Dokument [42.2 KB]
Die GPLA.pdf
PDF-Dokument [91.4 KB]
Rechtsformen.pdf
PDF-Dokument [53.1 KB]
Erfordernisse einer Rechnung .pdf
PDF-Dokument [31.0 KB]

Kontakt

Festnetz: +43(0)2952 20351

Handy: +43(0)681 81959678

Email:info@buchhaltung-rücker.at

 

Was gibt es Neues?

 

Erfahren Sie zu aktuellen Themen unter  Aktuelles.

Bürozeiten

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Birgit Gross

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rücker Birgit Buchhaltung

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.